Saison 2019 in Hooksiel

Das Winterlager ist nun beendet und „ZITA“ hat den Winter im Wasser sehr gut überstanden. Alle Leinen sind gut in Schuss und vor allem : Es war keine Feuchtigkeit und somit auch kein Schimmel an Bord.

Besonders erfolgreich war die Erhaltungsladung meiner Batterien mit dem neu installierten Solarpanel, die Batterien waren voll geladen, als ich am 30. Mai auf dem Boot war. Super ! Kann ich nur empfehlen, nie wieder fürs Winterlager Batterien ausbauen und schleppen.

Der Schmutz an Deck war mit der Wurzelbürste und viel Wasser schnell beseitigt und das Deck erstrahlt nach der Behandlung mit UV-Schutzwachs von „Rot-Weiß“ wieder wie neu.

Der Diesel ist sofort angesprungen und hat den Frostschutz ordentlich ausgespuckt und wurde danach nochmal ordentlich mit Süßwasser durchgespült, da freut sich der Motor und der Skipper.

Die Elektrik und Navigationselektronik gecheckt : Alles im Grünen Bereich.

Fazit : Das Boot bleibt im nächsten Winter über wieder im Wasser und wird nur für das Aufbringen eines neuen Antifoulings für ein paar Tage auf Land gestellt. Schließlich ist ein Boot fürs Wasser gebaut und nicht für den Lagerbock an Land.

23. Juli 2019 – Hitzeflüchtlinge aus Dortmund

In den nächsten Tagen sollen es unerträgliche 40 Grad in Dortmund werden, meine Frau Zita und ich haben beschlossen, aus Dortmund zu fliehen und für mindestens eine Woche an Bord zu bleiben, evtl. auch länger.

Geplant sind u.a. ein Segeltörn zu den Seehundbänken vor Wangerooge und gemütliches Ankern mit Baden und faulenzen, sowie Nichts-Tun am Strand und Matjesbrötchen in unserer Strandmuschel futtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.