Winterlager 2019/2020 in Hooksiel

Am 22. Oktober habe ich ZITA wieder an Land gestellt bei der Werft in Hooksiel und dort wartet sie geduldig bis ins Frühjahr um wieder frisches Antifouling aufgetragen zu bekommen.

Nachdem sie gut 1 1/2 Jahre im Wasser lag, war ich überrascht, wie wenig Bewuchs am Unterwasserschiff sich gebildet hatte, am Rumpf und Ruderblatt so gut wie nichts. Lediglich an der Propellerwelle und am Gori Faltpropeller waren einige Muscheln festgewachsen, woran ich aber selber Schuld hatte, denn ich hatte dort kein Antifouling aufgetragen. Nächstes Mal mach ich es besser und werde die Welle und den Propeller mit Trilux, einem Teflon Antifouling, behandeln. Außerdem wird eine neue Zinkanode auf der Welle montiert.

Das billigste Antifouling hat jedenfalls gut gewirkt und ich werde es wohl wieder auftragen, gibt es bei Compass für ca. 60€ die große Dose, und reicht für zwei Schichten.

Im Ruderblatt war wieder etwas Wasser, ergo wird es getrocknet und dann neu mit einer dicken Schicht Expoxidharz überzogen. Diesmal werde ich es allerdings ausbauen, damit ich an die kritischen Stellen am Eingang der Welle ins Ruderblatt drankomme. Zum Trocknen verwende ich einen Heißluftfön, der mit einem selbst gebauten Adapter 30 Minuten lang heiße Luft in eins der beiden Borhlöcher bläst, am zweiten Bohrloch entweicht die heiße Luft samt Feuchtigkeit wieder, so der Plan.
Dann werden beide Löcher mit Bitumendichtband fest verschlossen, damit ich jederzeit prüfen kann, ob wieder Wasser eingedrungen ist. Nur wenn über eine Saison kein Wasser mehr eingedrungen ist, werde ich beide Löcher zu laminieren.

Ansonsten muß ich noch das Seeventil für die Motorkühlung tauschen, diesmal kommt ein Rotguss Muffenschieber dran, der sollte länger halten als das alte Billigteil aus Metall. Und einen Wasserfilter werde ich gleich mit anbringen.

Der Impeller muss ebenfalls mal getauscht werden, der alte zieht nicht mehr so richtig.

Die Lichtmaschine habe ich schon demontiert, sie war sowieso nicht angeschlossen, da sie immer das Ladegerät zerschossen hat, also weg damit. Ich lade sowieso mit Landstrom und während meiner Abwesenheit sorgt ein Solarpanel für die Erhaltungsladung beider Batterien.

ZITA an Land